5 Uhr, der Wecker klingelt. Wir machen uns aus den Federn und packen alles zusammen. Die Nacht direkt am Strand auf dem abfallenden Kiesboden war erstaunlich ruhig und wohl auch durch die überhängenden Bäume windstill. Die Steinkonstruktionen an unseren Füßen hielten uns zuverlässig davon ab, ständig hinab zu rutschen. Heute geht’s zum Kap Arkona.

Wir steigen wieder die zahlreichen Treppen hoch zur Victoria-Sicht. Der Himmel ist etwas bewölkt, die deswegen aber nicht weniger schön als gestern.

Wir sind erstaunt, schon so Früh hier draußen auf Menschen zu treffen. Es sind Frauen mit großen Kameras und sieht ganz nach einem Foto-Workshop aus. Wir gehen weiter und stellen fest, dass der Eingang zum Königsstuhl offen ist niemand kontrolliert. Also nutzen wir die Gelegenheit und haben das Glück, doch noch die Aussicht von dort aus genießen zu können. Weiter gehts. Wir wollen ja wieder Pünktlich am Parkplatz sein.

Überpünktlich sind wieder in Lohne. Zeit, unsere ganzen Sachen zu sortieren und etwas zu essen. Nächstes Ziel: Campingplatz Drewoldke bei Altenkirchen. Auf dem Weg dort hin legen wir aber noch einen kurzen Stop am langen Moor ein:

Vorher suchen wir in Altenkirchen vergebens nach einem geöffneten Restaurant und landen stattdessen in der Pfarrkirche:

Wieder im Camp, gibts erst mal was zu essen:

Zuerst ist das Wetter bescheiden, dann klart es aber endlich auf:

Nachdem die Zelte aufgebaut waren, ging es mit dem Auto weiter nach Putgarten und zu Fuß zum Kap Arkona und dem beschaulichen Fischerdörfchen Vitt.

Wir verteilen uns und jeder Streift für sich durch die Gegend.

Als ich auf den Burgwall gehe, um dieses Foto zu machen treffe ich auch ein Pärchen mit Hund, die dort gerade Picknick machen. Er gibt mir einen Glaswürfel, in dem auch ein Spiegel steckt und der, wenn ich ihn richtig verstanden habe, aus einem Polylux stammt.

Weiter gehts zum Kap. Ich will den Sonnenuntergang nicht verpassen. Am 26. Dezember 2011 waren hier tausende Kubikmeter Steilküste abgegangen.

Weitere Artikel zum Beitrag

#1 – Entspannt ankommen in Binz auf Rügen
#2 – Auf zum Königsstuhl, Nationalpark Jasmund
#3 – Von Jasmund zum Kap Arkona
#4 – Zum Mittelpunkt von Hiddensee
#5 – Leuchtfeuer auf Hiddensee

0 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.